Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo
  • Neubau HFF München innen

    / 2

  • Hochschule für Fernsehen und Film München .

    / 2

Promotion

Seit 2013 besteht die Möglichkeit einer Promotion an der Hochschule für Fernsehen und Film, allerdings ausschließlich im Fach Medienwissenschaft; verliehen wird der Titel des Dr. phil.

 

Erstgutachterin ist Prof. Dr. phil. habil. Michaela Krützen. Als Zweitgutachter fungieren Medienwissenschaftler der Bauhaus Universität Weimar (Fakultät Medien) oder der Ludwig-Maximilians-Universität München (Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften).

 

Der Themenschwerpunkt liegt bei Film- und Fernsehgeschichte, -analyse und -theorie.

 

2013 wurde Johannes Wende mit „Der Tod im Spielfilm" promoviert; 2014 erschien seine Dissertationsschrift im Verlag etk, München.

 

2016 wurde Judith Früh mit "TATORT wird Geschichte. Historiografien und Archäografien des Fernsehens" promoviert; 2017 erscheint ihre Dissertationsschrift im Verlag etk, München.

 

2016 wurde Lisa Giehl mit „Kulturelles Kapital. Filmförderung in Deutschland“ promoviert; 2017 erscheint ihre Dissertationsschrift im Verlag UVK.

 

Aktuell in Arbeit ist zum Beispiel die Schrift „Die Geschichte der Bavaria", die 2016/17 zur Verteidigung ansteht.

 

Falls Sie sich für eine Promotion an der HFF interessieren, so empfehlen wir, dass Sie vor der ersten Kontaktaufnahme die bereits publizierten Dissertationsschriften lesen. Bevorzugt angenommen werden Alumni der HFF München, sofern deren Diplom den Anforderungen der Promotionsordnung genügt. Die Promotionsordnung der Hochschule finden Sie hier.